Kirchspiel Bischleben

Kirche St. Benignus Bischleben

Kirche Zum guten Hirten Rhoda

Kirche St. Dionysius Möbisburg

Kirchspiel Hochheim-Schmira

Kirche St. Nikolaus Schmira

Johanneskirche Hochheim

 Einer unserer Konfirmanden findet folgendes an der Hochheimer Kirche besonders schön:

"Die Kirche thront über dem Ort und ist immer sichtbar, auch abends, weil sie so schön beleuchtet ist.

Ich mag sie aufgrund ihrer besonderen Mauern, sie gehört einfach zu Hochheim dazu."

Kirchspiel Egstedt

kirche St. Nikolai Waltersleben

Die ortsbildprägende evangelische Nikolaikirche wurde zu DDR-Zeiten baufällig, einsturzgefährdet und seit 1975 nicht mehr genutzt. Die barocke Turmhaube wurde 1984 abgerissen und durch ein flaches Notdach ersetzt. Zur Jahrtausendwende gründete sich ein Projekt zum Erhalt der Kirche, welches sie in den folgenden Jahren - finanziert durch Spenden und öffentliche Mittel - umfassend wiederherstellte. Heute befindet sich im Kirchturm der kleine Sakralraum. Glastüren zum Kirchenschiff - das jetzt das Dorfgemeinschaftshaus ist - können geöffnet werden. (Quelle: Wikipedia)

GeorgsKirche Werningsleben

Die barocke Dorfkirche ist dem Heiligen Georg geweiht und wurde ab dem Jahr 1706 anstelle eines Vorgängerbaus neu erbaut, wobei der spätgotische Turm und andere Teile des alten Gebäudes weitestgehend erhalten blieben. Zwei Jahre später erfolgte die Einweihung als „Allerheiligenkirche“. Der aus dem 15. Jahrhundert stammende Kirchturm wurde 2003 restauriert. Besonders sehenswert ist die um 1500 entstandene Wandmalerei, die den Heiligen Christophorus darstellt. Die Malerei wurde im Zuge der letzten Sanierung hinter der ersten Empore freigelegt. (Quelle: Wikipedia)

 

Kirche St. Trinitatis Bechstedt-Wagd

 

 

In unserem kleinen Dorf Bechstedt-Wagd steht die St. Trinitatis Kirche und ist ein Bauwerk romanischen Ursprungs - vermutlich enstanden zwischen 1000 und 1200. Damals war der Grundriss kleiner. Eine erste Datierung fand man auf einem bemalten Brett hinter dem Altar. Es zeigt die Zahl 1703. Von 1723 bis ins Jahr 1726 wurden Teile des Baus erneuert und die gesamte Kirche umgebaut. Ein Stein auf der Südseite zeigt die Zahl 1724. Die Kirchturmspitze, datiert aus dem Jahr 1862, ersetzte den alten Turmüberbau.

Schon sehr lange wird deutlich, dass der Zahn der Zeit an diesem ältesten Bauwerk des Ortes nagt. Bereits 2016 konnte das Dach des Turmes neu gedeckt und Teile der Balkenkonstruktion erneuert werden. 2018 wurden die Fassaden umfassend saniert. 

Für Besichtigungen fragen Sie im Pfarramt nach einem Ansprechpartner.

St. Michael in Egstedt

Die Kirche St. Michael in Egstedt, die der Heiligen Dreifaltigkeit geweiht war (Trinitatis-Kirche), wurde 1711 als evangelische Kirche neu errichtet. Der aus früherer Zeit stammende untere Teil des Turmes wurde beibehalten. Die zwei Glocken wurden von den Gebrüdern Ulrich in Apolda gegossen. Sehenswert ist eine weitestgehend original erhaltene Volcklandt-Orgel auf der oberen Empore. Sie ist allerdings nicht mehr spielbar und bedarf einer umfangreichen Restaurierung.

 

kirche St. Laurentius Kirchheim

 

Am Nordrand von Kirchheim erhebt sich die romanische Saalkirche. Sie stammt aus dem 12. Jh. und ist dem Heiligen Laurentius geweiht. Der Turm wurde um 1500 im spätgotischen Stil ergänzt. Der Bau weist einen gleichaltrigen, halbachteckigen Altarraum auf.

Gefördert von der Stiftung KiBa wurden von 2009 bis 2016 umfangreiche Erhaltungs- und Restaurierungsmaßnahmen im Innen- und Außenbereich durchgeführt, Turm und Dach wurden mit Schiefer eingedeckt.

Die Laurentius-Kirche errang im KiBa-Wettbewerb den ersten Platz von insgesamt zwölf zur Wahl stehenden Kirchen und wurde Kirche des Jahres 2015. (Quelle: Wikipedia)